Walk alone
Kleine Geschichte am Rande des Wahnsinn

42 Innerliche LeereAlle Poren ausgeleert, den Schmutz entfernt, alte Dreckkrusten zerkratzt, sie bluten ja doch nicht mehr. Jetzt bin ich frei, schrecklich frei, ich explodiere unendlich in eure Leere, ich implodiere in mich selbst. Was ich während dieser doppeltuneingeschränkten Ausdehnung jedoch feststellen kann: ich empfinde Freude dabei, wie jede einzelne meiner Zellen zum Zerreißen gespannt ist, weil gerade dieser Spannungszustand in meinem bisherigen Leben fehlte. So ist die Leere in mir keine negative Inhaltslosigkeit, Sinnfreiheit, wie sie von so vielen Menschen beschrieben und beklagt wird, sondern nur die logische Konsequenz, der nötige Gegenpol zur äußeren Freiheit, damit aus der Harmonie der beiden Seiten eben eine Differenz - besagte Spannung - hervorgehen kann.



6.8.06 21:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Freak Persons Days Hate Music Perfect World Hm Dies und Das Gedanken Tod.
Gratis bloggen bei
myblog.de